Blog Facebook

Mitmachen?


 

Die Gemeinde braucht Unterstützung und freut sich über neue Helfer

Die Familienberatungs- und -bildungsstelle "Familie im Zentrum" stellt sich vor

Familie im ZentrumIn der Beratungsstelle klingelt das Telefon. Frau H., aufgeregt und verzweifelt, berichtet: Von einer Bekannten bekam sie die Nummer. Sie weiß nicht weiter. Seit ihr Mann vor ½ Jahr arbeitsbedingt nach Bayern ging, steht die Familie Kopf. Er kommt höchstens alle 14 Tage am Wochenende nach Berlin. Das ist mehr Stress als Harmonie. Die Kinder, besonders der 7 jährige Sohn, vermissen den Papa. Der Sohn ist mal weinerlich und zieht sich zurück, mal ist er aggressiv. Die Schule hat sich schon beschwert. Die große Tochter trägt es „mit Fassung“, sie war schon immer so vernünftig. Manchmal hat sie Bauchschmerzen. Frau H. selbst fühlt sich überfordert. Beruf, Haushalt, Kinder, alles allein, keine Unterstützung... sie hat keine Kraft mehr. Am liebsten will sie sich eine Decke über den Kopf ziehen, nichts mehr sehen und hören. Außerdem hat sie das Gefühl, durch die räumliche Trennung geht ihr die Beziehung zu ihrem Mann weiter verloren. Ganz einfach und schön war es schon lange nicht mehr, oft gab es Streit. Ist ihr Mann in die neue Arbeitsstelle geflohen? Hat er sie und die Familie sitzen gelassen? ...

Mit solchen und ähnlichen Anliegen wenden sich Rat Suchende an uns. Sie  suchen professionelle Unterstützung für die Lösung ihrer Probleme und Fragen.

Als integrierte psychologische Familienberatungsstelle in der Trägerschaft des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerkes bieten wir Erziehungs-, Paar-, Familienberatung und kinderpsychotherapeutische Arbeit an. Familien im Trennungskonflikt können Trennungsberatung, Mediation und Beratung zu Fragen bzgl. der Umgangsgestaltung in Anspruch nehmen. Auch Menschen ohne Kinder und Eltern von erwachsenen Kindern steht die Beratungsstelle offen. Dieses Angebot der Lebens- und Paarberatung ist ein besonderes und traditionelles Gesprächsangebot evangelischer Familienberatungsstellen. Im Bereich der Prävention bieten wir Gruppenarbeit an. Das „Meditative Tanzen“ in der Paul-Gerhardt-Gemeinde ist seit mehr als 10 Jahren fester Bestandteil des Gemeindeangebots. Darüber hinaus gibt es eine Männer-/ Vätergruppe und zeitlich begrenzte Gruppenangebote z.B. für Frauen in der Lebensmitte, zur Stressbewältigung, für Kinder in familiären Trennungssituationen. Für thematische Gesprächskreise, z.B. im Kindergarten, werden wir häufig angefragt.

Wir arbeiten im „multiprofessionellen Fachteam“, die Kollegen haben unterschiedliche Grundberufe und psychotherapeutische und beraterische Zusatzqualifikationen. Im Rahmen der interkulturellen Arbeit haben wir ein russisches muttersprachliches Beratungsangebot.
Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht und Freiwilligkeit, Rat Suchende können sich auch anonym an uns wenden. Die Arbeit erfolgt nach den Qualitätsstandards des Senats.

Das Beratungsangebot ist kostenlos, als freier Träger müssen wir jedoch Eigenmittel erwirtschaften. Das tun wir über die Bitte um Spenden für die Unterstützung des laufenden Haushalts oder um zweckgebundene Spenden.


Die Beratungsstelle hat in Lichtenberg zwei Standorte, in der Nöldnerstraße (Gelände der Erlöserkirche) und in der Rudolf- Seiffert- Straße. Dort gibt es auch Angebote der Familienbildung, z.B. Eltern- Kind- Spielgruppen, Elternkurse, Babytreff, Babysprechstunde, PEKIP- Kurse.

Anfragen und Anmeldung:

Nöldnerstr. 43
10137 Berlin
Tel.: 52 206 49
familieimzentrum-n@ejf.de
Rudolf- Seiffert- Str. 50a
10369 Berlin
Tel.: 97 87 000
familieimzentrum-r@ejf.de

Weiter gehende Informationen

Christiane Zießler
Leiterin der Beratungsstelle

Gottesdienste Veranstaltungen Gemeindemagazin Suchen Kontakt Impressum Zum Forum...