Blog Facebook

Mitmachen?


 

Die Gemeinde braucht Unterstützung und freut sich über neue Helfer

Erlöser

ErlöserkircheDie Erlöserkirche zwischen den S-Bahnstationen Nöldnerplatz und Rummelsburg wurde im Jahr 1892 geweiht. Sie war die erste der im Rahmen des großangelegten Kirchenbauprogramms der Kaiserin Auguste Victoria fertiggestellten Kirchenneubauten in den damaligen Randbezirken der stetig wachsenden Hauptstadt.
In den achtziger Jahren wurde die Erlöserkirche bekannt durch die Aktivitäten der Friedensbewegung, die in der DDR an den Rand gedrängt und ständig mit Repressalien konfrontiert war. Polizei und Staatssicherheit waren damals ständige "Gäste" auf dem Kirchgelände. Während der Wendezeit 1989 gingen Bilder der Erlöserkirche um die ganze Welt. Tausende drängten sich zu Protestveranstaltungen und Fürbittengottesdienste in das Gebäude. In den Jahren nach der Wende wurde es – von außen gesehen – ruhiger um die Kirche. Die Notwendigkeit der Sanierung des Kirchengebäudes trat immer stärker hervor. Im Jahr 2000 wurde mit dem Turm, dem Dach und der Außenhaut begonnen. Seit Dezember 2007 erstrahlt auch das Kircheninnere wieder in neuem Glanz. Im Sommer 2010 wurde eine Teilrestaurierung der Orgel durchgeführt.

Heute wird die Kirche regelmäßig für übergemeindliche Veranstaltungen und Konzerte genutzt. Dabei findet die Arbeit des überregionalen Erlöserchores weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus große Annerkennung.

Unmittelbar neben der Kirche liegt der Gemeindesaal und das Büro des Gemeindebezirks.  

 

 

Zur Bildergalerie

Anschrift: Nöldnerstraße 43, 10317 Berlin
S 3 (Rummelsburg), S 5, S 7, S 75 (Nöldnerplatz), Bus 194, 396
Stadtplan

 

 

 

Gottesdienste Veranstaltungen Gemeindebrief Suchen Kontakt Impressum Zum Forum...